MiO Mode in Oldenburg

Die Sommerumfrage

Tina war in der Stadt unterwegs und fragte die Damen, zwischen 18 und 65 Jahre alt:

Es ist sehr warm, trägst du  bei dem Wetter Dessous ? Dann hat sie angerufen, einige Damen  haben sich fotografieren lassen, nur für sich,

mit dem was sie drunter anhatten. Oder auch nicht. Und dann nur angedeutet.

Hier die Umfrage:

58 %  mit Dessous / Badeanzug / Bikini

23 %  mit nur einem Teil

19 % hatten nix  drunter

 

 

BHs

BHs ohne Bügel sind im Trend
Wir wollen uns nicht mehr einengen lassen! Dieser Trend ist natürlich gerade für Frauen mit etwas weniger Oberweite sehr gut geeignet. 

So angenehm zu tragen! Statt Push-Up wird jetzt elegante Spitze eingesetzt.
Sport-BHs im Alltag tragen
Wer seinen coolen Sport BH jetzt wirklich nur noch im Alltag trägt, ist selbst Schuld.
Spitzen-Bodys
Sehr viel sieht man gerade auch Bodys aus zarter Spitze, die lassen sich auch zum Ausgehen tragen oder mit einem groben Strickpullover dazu. Schön sind Schwarz- und leichte Rosétöne.
Bondage-Style
Strappy Bras mit Bänder und Schnürungen hat man auch in der letzten Saison schon sehr viel gesehen. Zum Glück bleiben sie uns erhalten! Diesen Wäsche-Trend kann man auch sehr gerne bei Tageslicht sehen lassen, als aufblitzendes Detail unter groben Strickpullovern.
Wundervolle und aufregende Dessous, auch in diesem Stil, gibt es in der Doutzen Lingerie Kollektion von Hunkemöller. Die Modelle weisen teilweise sehr extravagante Schnitte und Stoffe auf.

 

 

Die 5 Rock-Modelle brauchst du

Wenn man sich die aktuellen Rocklängen genauer ansieht, können wir einen klaren Favoriten nennen: Midi  bleibt die führende Kraft bei Wickelröcken, Bleistift-Modellen und Co. Zwischen all den Midi-Versionen sind auch wieder kurze Jeansröcke groß im Kommen.
In diese Rock-Modelle solltest du jetzt investieren:
Wickelrock
Diese Saison wird gewickelt und gebunden,  bei Oberteilen, Kleidern und Röcken. Letzteres wissen wir besonders zu schätzen, gerade im Frühling sind Wickelröcke perfekt.
Rock mit Knopfleiste
Knopfleisten sind  wieder sehr beliebt,  auch bei Röcken. Trendverdächtig sind vor allem die Leinenversionen bis zur Wade  und vorne mit dem Knopfdetail.
Gemusterter Bleistiftrock
Bleistiftröcke sind klassisch – und können dadurch  langweilig aussehen. Aber nicht, wenn sie mit bunten Mustern bedruckt sind, mit Blumen, Karo, Streifen, Punkten...
Jeansrock
Kurze Jeansröcke sind wieder da, in neuer Modernität. Hohe Taille, Straight-Schnitt, gerade abgeschnittener Saum. Vor allem zu Basic T-Shirts und Oversize-Hemden, eleganten Pantoletten
Plisseerock
Mit Plisseeröcken ist es  leicht, schick auszusehen, in bunten Farben oder mit Prints. Damit sind wir  super modisch unterwegs, das Styling braucht auch nicht lange: Ein schlichtes Oberteil dazu und der Look steht.

 

 

Dessous

Korsagen
Hautenge Oberteile, die einem fast den Atem abschnüren? Das war 2017! 2018 gilt: Je luftiger, desto besser. Blusen müssen weit geschnitten sein und haben weite Ballon- oder Trompetenärmel mit süßen Schleifendetails. Auch der Off-Shoulder-Trend hält weiter an.


Die Vorzüge eines G Strings
Der G String ist im Dessous- und Bademodenbereich wohl die Slipform, mit dem wenigsten Stoff. Er bedeckt nur das Nötigste und lässt das Gesäß völlig frei. Noch knapper ist nur der C String, doch der ist als Dessous recht unpraktisch und als Badebekleidung nur zum Sonnenbaden richtig gut geeignet. Der G String macht unbestreitbar sexy. Der Po wird durch einen String akzentuiert und kommt besser zur Geltung. Der G String ist darüber hinaus ungemein praktisch und bequem. Er ist klein und handlich und nimmt kaum Platz in Koffer oder Wäscheschublade ein. Dazu besitzt er einen hohen Tragekomfort, denn er engt nicht ein und sitzt kaum spürbar am Körper. Unter enganliegender oder heller Kleidung ist er unsichtbar und damit ideal. In der Bademode eignet er sich zusätzlich hervorragend zum Bräunen, denn die schmale Schnur im Hüftbereich verursacht kaum Streifen. Anders als der C-String ist er jedoch durchaus schwimm- und badetauglich.
Vom Lendenschurz über das erotische Dessous zum Alltagstauglichen

Der String in allen seinen Formen hat eine erstaunliche Metamorphose hinter sich. Diente sein Urahn, der Lendenschurz, noch als Genitalzierde der Männer, entwickelte sich der String über ein „verbotenes“ erotisches Dessous hin zur alltagstauglichen und allgemein getragenen Slipform in Wäsche- und Bademode für Frauen. Inzwischen gibt es ihn in vielen Varianten und Designs. Auch bei namhaften Modelabeln gehört er fest zum Warenangebot. In der Männermode hat er es derzeit noch nicht so weit gebracht. Kaum jemand sieht im String ein durchaus männliches Bekleidungsstück und so ist das Tragen von Strings bei Männern doch eher noch die Ausnahme.


Dessous: Die Liebe zu Spitzen-Bhs
Je zarter der Stoff, desto heißer der Look.Da darf der BH auch mal unter dem T-Shirt hervorblitzen.
Ist die Ära der Push-ups vorbei? Ist leichte Spitze nicht nur sexy, sondern auch trendy?
Das bisschen Stoff darf auch gern unter dem lässig geschnittenen Shirt hervorblitzen

Was man allerdings beachten sollte: Ein Triangel-BH aus Spitze ist eher für kleine Brüste geeignet, die weniger Unterstützung brauchen. Größere Brüste benötigen am besten einen Spitzen-BH mit Bügeln. Hauptsache hübsch transparent!


Welcher BH unter welchem Top?
Dessous-Guide Weiße Bluse, weißer BH - das perfekte Paar? Eben nicht. Unter transparenten, eleganten Blusen darf unser Dessous-Liebling hingegen ruhig einmal hervorblitzen.
Unser Dessous-Guide :neun Styling-Fragen, neun BH-Antworten, ob für ein rückenfreies Kleid, einen tiefen V-Ausschnitt oder ein extratiefes Dekolleté

1. Weißes T-Shirt, welcher BH?
Unter ein weißes Shirt gehört ein weißer BH? Ein Irrtum, denn ein weißer BH scheint immer durch den Stoff. Die ideale Lösung: ein nahtloser T-Shirt-BH in einem zum Hauttyp passenden Nude-Ton.

2. Spaghettiträger
Die zarten Träger sind wieder da und mit ihnen das BH-Dilemma: Was geht darunter? Ein trägerloser Nude-BH mit Voll-Cups für festen Halt. Funktioniert bis Körbchengröße C.

3. One Shoulder
Für asymmetrische Kleider mit One-Shoulder-Dekolleté gibt es passende Bustiers. Der Träger verschwindet unsichtbar.

4. Versteckte Verführung
Ein gemütlicher Kaschmirpullover, und darunter sinnlich und verführerisch. Ohnehin die schönste Kombination. Achten Sie aber darauf, dass die Spitzenwäsche nicht hindurchscheint - zumindest, wenn Sie diese Kombination für das Büro wählen. Andernfalls wählen Sie Spitzenwäsche im selben Ton wie das Oberteil.

5. Spiel mit Transparenz
See-Through-Blusen sind Trend. Welche Dessous darunter gehören? Auf keinen Fall Spitze oder Tüll. Der BH oder das Bustier muss blickdicht und geradlinig sei

6. Tiefer V-Auschnitt
Dramatisch tiefe V-Ausschnitte waren mal ein Styling-Problem. Heute heißt die Lösung: Elegante Spitze darf blitzen, und das auch im Büro.

7. Die helle Seidenbluse
Helle Seide verträgt nur schlichte, hautfarbene Unterwäsche. Je unsichtbarer, desto besser. Spitzendessous bitte nur zu Hause tragen und auch von weißen BHs die Finger lassen. Eine Ausnahme kann ein schwarzer BH als Fashion-Statement sein (Voraussetzung ist eine eher kleine Oberweite und ein schlichter, geschlossener Schnitt ohne viel Schnickschnack und Deko).

8. Extratiefes Dekolleté
Wer nicht gerade D-Cups trägt, kann sich ein extratiefes Dekolleté leisten. Dafür unerlässlich ist aber ein besonderer BH. Der V-Bra (auch V-BH genannt) ist speziell für sehr tiefe Ausschnitte entwickelt worden und ist beim Tragen unsichtbar.

9. Freier oder transparenter Rücken
Das wohl größte BH-Problem sind rückenfreie Kleider oder Tops mit transparenter Rückenpartie. Für einen trägerfreien Rücken sorgen Klebe-BHs. Klappt prima bis Körbchengröße C
Dessous – raffinierte und sexy Leichtigkeit!

Wenn man in der Fashion Welt an Dessous denkt, kommen einem sofort die Victoria Secret Engel in den Sinn, die sexy in verführerischer Unterwäsche über den Laufsteg schweben. Das Wort Dessous kommt aus dem Französischem und bedeutet „darunter“. Unter Dessous versteht man feine und reizvolle Unterwäsche für Damen, die aus edlen Materialien oder Spitze besteht und meistens extravagant verziert sind und sich so vom gewöhnlichen weißen Baumwollschlüpfer abgrenzt. Früher wurde noch klar zwischen Dessous und Unterwäsche getrennt. Heute werden auch industriell sehr schöne und ausgefallene Dessous gefertigt, so dass sie auch für den Alltag erschwinglich sind


Wie unterscheiden sich Dessous?
Dessous sind mittlerweile zu einem sehr wichtigen Teil im Bereich Fashion geworden und verleihen deiner Persönlichkeit Ausdruck. Dessous können nicht nur verführerisch, sondern auch praktisch und ästhetisch sein. Bei Dessous gibt es extrem viele Variationen an Designs. Angefangen bei unterschiedlichen Farben und Mustern über viele extravagante und schöne Details, wie sinnliche Spitze, verspielte Stickereien oder Modelle aus transparentem Stoff. Es gibt Dessous aus vielen verschiedenen Materialien. Modelle aus Seide oder Satin sind besonders gefragt.
Underboobs
Auch wenn es so aussieht – Underboobs sind keinesfalls ein Versehen. Ist ja auch mal Zeit für eine Abwechslung…
Underboob zeigen, ohne dass es peinlich wird – so geht’s:
1. Pflegen
Klar, wer Busen zeigt – egal ob oben oder unten – muss das Dekolleté pflegen. Vorab ein Peeling und eine straffende Crème, speziell für Busen und Dekolleté sind ein Muss. Tipp: Beim Eincremen immer mit den Händen von unten nach oben arbeiten – praktisch gegen die Schwerkraft. Und wichtig: Sonnenschutz nicht vergessen.
2. Stylen
Perfekt für den unten-ohne-Look ist ein kurzes oder besser noch kurz abgeschnittenes, locker sitzendes Top. Möglichst den Oberkörper strecken damit das Teil noch ein Stückchen höher rutscht und der Busen schön straff ausschaut.
3. Mogeln
Wer nicht gleich seine nackten Brüste zeigen möchte, kann auch erst einmal die Sicherheitsvariante wählen und einen tollen Spitzen-BH darunter tragen, der gekonnt unterm Top hervorlugt. Glauben Sie’s: Das ist genauso verführerisch.
4. Verschönern
Übrigens, wer noch gezielter die Blicke auf seinen Underboob lenken möchte: einfach unterhalb der Brust ein Tattoo stechen lassen, ist gerade extrem populär.
5. Lieber nicht!
Finger weg vom Underboob-Trend sobald die Brüste nicht mehr straff sind und drohen, herauszuhängen. Sie werden am besten wissen, was Ihnen steht. Und im Job ist dieser Auftritt natürlich tabu.

 

 

Trendfarben

 Millennial Pink
 Wer die Farbe in den Schattierungen von Zitrone bis Curry trägt, wirkt intelligent, mutig und glücklich. Die Sommerfarbe kann die Konzentration stärken und inspiriert. Wer zu gelben Komplettlooks oder einem Accessoire in Gelb greift, unterstreicht damit modernes Power Dressing. Dazu Accessoires in Lila für einen hübschen Stilbruch.


Purpur bis Safran
 Rot ist Feuer und fällt auf. Ein Kleid in Purpur zieht die Aufmerksamkeit auf sich, wie es sich die gleichfarbige Ampel meist wünschen würde. Rot als Knallfarbe kann helfen, mutiger zu sein. Die Farbe der Leidenschaft. Aber auch ein Pflaumenton für Anfänger hat eine ermutigende Wirkung auf die Trägerin.
 
Pantone läutet eine neue Ära von Lila ein.

Der Farbton Ultra Violet erhebt das Bewusstsein auf ein neues Level.  Weniger spirituell, dafür  kraftvoller wird Flieder  als neue Farbe des Feminismus gesehen. Der Farbton zeigt  in der Mode: Anzüge, Hemdblusen und Power-Heels werden in den lilafarbenen Farbtopf getaucht.

Graue Maus
Aschiges Mausgrau kann als Trendfarbe entgegen seines Image sogar emotional. Zum Beispiel, wenn man verschiedene Schattierungen miteinander kombiniert, indem man sie layert. Grau steht als Nichtfarbe für Gelassenheit – ein Look in grauen Tönen wirkt understated. Eisblaue Augen werden mit Grau betont; genauso wie die Silhouette. Bei Mode in Asphaltfarben  auf den Schnitt konzentrieren, der verleiht dem Farbton seinen Glam.


Rosa

Pink- und Rosatöne werden heute nicht mehr mit Barbies, sondern etwa mit dem Women’s March und den Pussy Hats assoziiert . Für noch mehr Power kombiniert man knalliges Pink zu pastelligem Rosa.

 

 

Jeans zaubern einen kleinen Po

Einen großen Po empfinden viele Frauen als nicht besonders begehrenswert. Fakt ist, jede Frau hat so ihre Problemzönchen. Die gute Nachricht ist Diese hier lässt sich im Nu beseitigen. Worauf es ankommt? Der Griff zur richtigen Jeans.
Die Grundregeln für einen definierten Po
Jeanshosen ohne Gesäßtaschen sind tabu. Fehlen die Gesäßtaschen, wirkt die freie Jeansfläche und damit auch der Po optisch sofort größer. Das Prinzip lässt sich allerdings auch in die entgegengesetzte Richtung anwenden. Denn überladene Stickereien und Verzierungen am Allerwertesten erzeugen denselben Effekt,
So schummelt man einen großen Po  kleiner
Jeans mit Taschen und keine Verzierungen – ist das also die große Jeanskunst?
 Es gibt noch einige Details, auf die du achten musst.
1.    Statt zu gar keinen Taschen oder extrem verzierten zu greifen, sollten Frauen mit großem Po zu Jeans mit möglichst kleinen Gesäßtaschen greifen. Das lässt den Po kompakter wirken.
2.    Eine weitere Zauberformel lautet: Je näher die Hosentaschen an der Mittellinie platziert sind, desto kleiner wirkt das Gesäß.
3.    Übrigens: Nicht nur die horizontale Platzierung der Taschen, sondern auch die vertikale spielt eine Rolle. Denn je tiefer sie sitzen, desto platter und somit breiter wirkt der Po.
4.    Auch auf die Waschung kommt es an. Dunkle Waschungen erzeugen einen optisch kleineren Effekt als helle.
5.    Und zu guter Letzt das Material. Um den Po zu liften und zusätzlich kompakter wirken zu lassen, sollten Frauen mit einem großen Po zu Stretch-Materialen oder Baumwolljeans mit Elasthananteil greifen. Sie haben eine Art Shaping-Effekt und rücken den Po ins rechte Licht

 

 

Beauty-Trend Smudged Lips: Einfach zum Knutschen!

Lippenstift auftragen ist  gar nicht so einfach, schließlich soll er perfekt aussehen. Dieser Grundsatz kann jetzt vergessen werden, Smudged Lips sind der neue Trend.
Jeder kennt es: Da verbringt man gefühlte Stunden vor dem Spiegel und trägt akurat seinen Lippenstift auf,  dann ein Kuss und alles ist verschmiert. Darüber brauchst du dir  keine Gedanken mehr machen. Denn der neueste Beauty-Trend heißt Smudged Lips : sexy, verwischte Lippen!
Das steckt hinter dem Beauty-Trend
Visagistin Val Garland kreierte den Look der verschmierten Lippen für eine Modenschau . Ziel  war es die Models aussehen zu lassen, als hätten sie die ganze Nacht durchgeknutscht. Ob du diesen Look schön findest oder nicht, musst du natürlich selbst entscheiden, aber wenn du dem Beauty-Trend offen gegenüber stehst kannst du ihn durchaus auch im Alltag tragen. Natürlich etwas abgeschwächter als  auf dem Laufsteg .
Was brauchst du für Smudged Lips?
 Lippenstift in der Farbe deiner Wahl, Lippenpinsel und Lipliner. Die letzten beiden Produkte kannst du bei diesen Beauty-Trend getrost vergessen. Was den Lippenstift angeht: Starke und kräftige Farben an die Front!  Bei der Auswahl des Lippenstiftes solltest du auch darauf achten, dass es sich um einen matten Lippenstift handelt. Wenn du den Look highlighten möchtest,  brauchst du einen farblosen Lipgloss, der die Ränder ausradiert, verwischt und kleine Fältchen verschwinden lassen kann.

 

 

Negligee als sexy Nachthemd: verführerisches Outfit

Negligee als sexy Nachthemd: Sie suchen ein verführerisches Outfit für einen romantischen Abend? Mit einem sexy Negligee oder Nachthemdchen liegen Sie genau richtig. Der Klassiker unter den sexy Nachthemden ist nach wie vor das Negligee, auch Negligee geschrieben. Sie lassen ein schlichtes Nachthemd in puncto Attraktivität und Erotik um Längen hinter sich und hüllen Ihren Körper in sanfte Stoffe. Das meist durchsichtige Nachthemdchen betont auf verführerische Weise die Kurven der Frau und zeigt gerade so viel Haut, um die Phantasie anzuregen. Sexy Dessous unterstreichen Ihre feminine Ausstrahlung, indem sie die Frau ganz einhüllen und trotzdem wenig verbergen. In der Regel sind Negligees transparent und aus edlen Stoffen mit viel Spitze oder verspielten Details, mit denen Sie jedes erotische Abenteuer bestehen können.
Pantys – bequeme Passform und angenehmes Tragegefühl
Ob schlichte Unterwäsche aus natürlicher Baumwolle oder extravagante Dessous mit verführerischem Spitzenbesatz: Wer dabei in puncto Komfort keine Kompromisse machen möchte, der kommt mit Pantys oder Hipsters voll und ganz auf seine Kosten. Eine Panty schmiegt sich der Haut perfekt an, ohne dabei einzuengen oder gar zu verrutschen. Dabei sitzt sie bequem auf der Hüfte, setzt die Weiblichkeit in Szene und verspricht ein einzigartiges Wohlfühl- Gefühl. Besonders im Sommer oder unter enganliegenden Kleidungsstücken ist eine Panty die ideale Wahl. Lassen Sie sich vom weitreichenden Angebot an hochwertigen Wäschestücken begeistern.
Der Stringbody: die sexy Variante des praktischen Bodys
Der Body hat sich als Kleidungsstück fest etabliert. Es gibt ihn in vielen verschiedenen Varianten mit langen und kurzen Ärmeln. Er ist ein alltagstaugliches Kleidungsstück, das zum Beispiel unter einem Blazer oder im Winter unter Pullovern gerne getragen wird. Es gibt allerdings auch die verführerische Variante des Bodys: den Stringbody. Der Stringbody zählt zum Bereich der Dessous und verführt nicht nur durch den namengebenden String. Ein Stringbody kann zum Beispiel raffinierte Cut-Outs haben, mit Spitze besetzt sein, aus Schnürungen und Bändern bestehen oder durchsichtig sein.
Natürlich darf der Stringbody auch im Sortiment von Fleur Dessous nicht fehlen. Als Spezialisten für erotische Dessous wissen wir um die besondere Wirkung des Reizwäschebodys mit String. Er ist die perfekte Wahl für verführerische Stunden zu zweit, aber auch zum Drunterziehen. So fühlen Sie sich selbstbewusst und attraktiv und strahlen das auch aus! In unserem Produktportfolio finden Sie klassische, verspielte, elegante, schlichte oder raffinierte Stringbody-Varianten für jeden Geschmack und jeden Typ Frau.
Nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um in Ruhe und mit Muße durch unseren Online-Shop zu stöbern und die reizvolle, vielfältige und unendlich prickelnde Welt von Fleur Dessous kennenzulernen!

 

 

Was ist Trend in diesem Jahr?

 1. Rote Kleidungsstücke
In mancher Hinsicht signalisiert die Farbe Rot "Halt, keinen Schritt weiter!", in anderen wiederum genau das Gegenteil! Laut einer Studie, die im "Journal of Personality and Social Psychology" veröffentlicht wurde, finden die Herren der Schöpfung Frauen in Rot nämlich besonders anziehend und attraktiv.

2. Schulterfreie Oberteile
Ok, so wirklich verblüffend ist es nicht, dass ein bisschen blitzende Haut hier und da bei Männern eine gewisse Wirkung hat. Forscher der New South Wales Universität haben herausgefunden, dass es gerade freigelegte Schultern und Arme sind, die besonders ins Auge stechen. Setzen Sie in diesem Sommer also auf schulterfreie Oberteile.

3. Körperbetonte Kleider
Neuseeländische Forscher haben herausgefunden, dass Frauen mit einem sehr weiblichen Taille-Hüft-Verhältnis von den Herren der Schöpfung als besonders fruchtbar und entsprechend attraktiv empfunden werden. Körperbetonte Kleider wie beispielsweise das kleine Schwarze inszenieren eine kurvige Sanduhrensilhouette besonders vorteilhaft.

4. High Heels
Hohe Schuhe kann Frau nie genug haben. Besonders wenn man einer im Fachblatt "Archives OF Sexual Behaviour" veröffentlichten Untersuchung Glauben schenkt. Demnach stehen Frauen mit High Heels bei Männern besonders hoch im Kurs. Und es kommt noch besser: Je höher die High Heels, umso charmanter und hilfsbereiter geben sich die Herren.

5. Roter Lippenstift
Rote Lippen wollen Männder besonders gerne küssen. Und darum zahlen sie offenbar auch mehr Trinkgeld, wenn die Kellnerin roten Lippenstift trägt, wie das Ergebnis einer französischen Studie herausgefunden haben will. Im Idealfall tragen Sie roten Lippenstift zu einem Outfit in Rot, dann saind Sie perfekt gerüstet fürs erste Date.

 


Badetrends und ans Wasser
Aufregend und vielfältig: Die Bademode-Trends 2018
Klassischer Triangel-Bikini, Bandeau-Bikini und Modelle mit Balconette-Oberteil. Aber auch sportliche Bikinis mit High-Neck-Oberteilen.
Badeanzüge sind in!
Legt euch einen der trendy Badeanzüge zu! Einteiler sind perfekt für alle, die mit ihrer Bikinifigur hadern. Tiefer V-Ausschnitt, Schnürungen oder Cut-Outs machen Badeanzüge super sexy!

Paisley-Muster und Ethno-Prints
Trendmustern in diesem Jahr sind Ethno-Muster, Blumen-Prints und Paisleymuster im Stil der 70er. Schlichter und für alle, die einen sportlichen Stil haben: mit Streifen oder in knalligen Farben in Kombination mit Schwarz.

Für Romantiker: Volant-Bikinis sind angesagt
Bikinis und Einteiler mit romantischen Volants und Häkeldetails. Sieht unter leichten Sommerkleidern klasse aus. Die Raffungen und Verzierungen am Oberteil zaubern ein tolles Dekolleté!


Was ist Trend in diesem Jahr?
Lippenstift in der Trendfarbe Apricot! Lässt das Gesicht strahlender aussehen, passt perfekt zu Obrteilen in Weiß oder Pastelltönen.
Weiße Folklorebluse
Besonders trendy: romantische Modelle mit Stickereien oder Spitze im Boho-Stil, perfekt zum 70s-Trend passen. Fashionistas kombinieren ihre Folklorebluse zu Schlagjeans und den Lace-up-Ballerinas.
Die 70er sind 2016 das Maß aller Dinge. Echte Trendstücke für mutige Mädels: "Cropped Jeans". Schlaghosen, die nur bis zum Knöchel reichen.

 


Knapp, knapper, V-String
Der V-String ist wie ein normaler String geschnitten, hat aber am hinteren Verbindungsstück nur ein kleines stofffreies Dreieck zur Zierde. Bei einem String handelt es sich um ein sehr knappes Höschen, vorn aus einem größeren Stoffdreieck, hinten lediglich aus einem knappen Stoffdreieck und Bändern, und somit das Gesäß unbedeckt lässt. Einige Modelle haben hinten gar kein Stoffdreieck.Sie bestehen an dieser Stelle ausschließlich aus Bändern. Auch der V-String, der an dieser Stelle lediglich ein leeres Bänderdreieck hat.
V-String – wenig Stoff und dennoch groß im Design
Auch wenn der V-String aus denkbar wenig Stoff besteht, ist er im Design so vielfältig wie eine Panty oder andere Damenslips. Der V-String kann sich auch verführerisch und sexy präsentieren
Den Po gekonnt in Szene setzen
Das kleine stofffreie Dreieck über dem Po ist verführerisch, verspielt und wird nicht selten mit kleinen Schmucksteinen oder Schleifchen betont.


Dessous ouvert - weniger ist mehr
Bei Dessous ouvert ist weniger in der mehr: Weniger Stoff, mehr Sex-Appeal!
An welcher Stelle mit dem Stoff gespart wird, bleibt der Fantasie der Designer überlassen. So gibt es Dessous ouvert in zahlreichen Varianten.
String ouvert oder lieber Slip ouvert: Reizwäsche, die ihren Namen verdient
Prickelnden Stunden sind garantiert. Ein Blick auf die Trägerin von Wäsche mit geschickt platzierten Aussparungen, um ihre Absicht zu erraten. Wer etwas ganz Besonderem sucht kommt an den umwerfenden Höschen unter den Dessous ouvert nicht vorbei. Erotik und Extravaganz Hand in Hand. Setzen Sie Ihre Reize auf völlig neue Art und Weise in Szene und beziehen Sie Lingerie mit reizvollen Öffnungen in den Akt der Verführung ein. Ouvert bieten geheime Einsichten wo andere Dessous verhüllen.

 


Neue Jeans-Pieces, Trend-Spiel auf das nächste Level
Nach Culottes, Button-Up-Röcken und den klassischen Jeansjacken kommen neue Jeans-Pieces, die das Trend-Spiel auf das nächste Level bringen.

1. Die Wide-Leg-Jeans
Die beliebte Culottes hat den Jeans mit Beinfreiheit den Weg geebnet! Der neue Style-Player heißt Wide-Leg mit einem durchgehend weiten Bein. High Waisted oder nicht, die lässige Denim kann tagsüber mit Croptop und femininer Bluse, abends mit einem funkelnden Bodysuit inszeniert werden.
2. Cropped & Straight
Gerade haben wir uns an die extravaganten Kick-Flare-Silhouetten gewöhnt und die Schlaghose im Hochwasser-Look. Nun heißt es, Schlag geht, „Flanking“ bleibt. Der nackte Knöchel steht im Mittelpunkt und darf mit dem Flanking – dem in Szene setzen der Knöchel – auch andere Silhouetten erobern. Hauptsache Hochwasser-Alarm!
3. Wickel-Optik vs. Micro-Mini
Mit dem Frühling rücken dies It-Pieces mehr in den Trend-Fokus. Nach dem Button-Up-Jeansrock warten jetzt zwei andere Denim-Silhouetten in ihren Startlöchern: Die coole Wickel-Optik à la Opening Ceremony und Maison Margiela, die dem Rock einen architektonischen Look verleiht. Zum anderen superkurze Micro-Minis im 00er Distressed-Style, die nur etwas für mutige Fashionistas sind. Denn hier gilt: Achtung, suuuperkurz.
4. Die goldene Mitte
Der Karotten-Schnitt ist besonders für weibliche, kurvige Damen nicht ganz so einfach zu kombinieren und kann aufgrund des geraden Beines auftragen. Das heißt aber nicht, dass sie darauf verzichten sollten: Achten Sie darauf, eine Sanduhr-Silhouette zu formen, betonen Sie Ihre Taille, indem Sie auf enganliegende Tops oder Pullover setzen. Blusen sollten Sie ganz in den Bund Ihrer Mom-Jeans stecken – fertig!
5. Rock’n’Roll
Dann kombinieren Sie Ihre Mom-Jeans mit einer taillierten Lederjacke und sexy High Heels! Eine Jacke im Velours-Look sorgt für einen dezenten Boho-Flair und wird mit hohen Wedges getragen werden.
6. Denim hoch Zwei
Ein besonders beliebter Streetstyle-Look setzt auf Double Denim. Achten Sie darauf, dass Ihre Jeansjacke verkürzt ist und den Ton der Hose in etwa trifft. Jeans-Blazer und Jeans-Hemden können im All-Jeans-Look funktionieren, wenn sie tailliert und in den Bund der Hose gesteckt werden.
7. Crop it!
Die neuen Mom-Silhouetten lassen sich auch den neuen „Cropped“-Trend nicht nehmen, gewähren freie Sicht auf die Knöchel! Kombinieren Sie die kurzen Mom-Modelle mit coolen Sneakers oder eleganten Mules.
8. 50 Shades of Denim
Es muss nicht immer das ausgewaschene Levi’s-Blau sein! Diese Saison erobern auch dunklere Denim-Nuancen und beschichtete, schimmernde Oberflächen unsere Herzen und sorgen für einen edleren Look. Tragen Sie die dunklen Mom-Jeans mit einer hellen Bluse und setzen Sie mit einem leuchtend roten Tuch.


Schulterfrei war schon im Sommer 2017 ein großer Trend.

Dieses Jahr wird der noch größer. Versprochen!
Wir haben sie gesehen bei Chloé, Michael Kors, Paul & Joe, Prabal Gurung,... die Liste könnte noch so viel länger werden. Denn: Schulterfreie Looks waren auf fast jedem Runway der Frühjahr/Sommer 2016 Schauen zu sehen. Der Off-Shoulder-Look ist heißbegehrt in der kommenden Saison - und einfach nur MEGA HOT anzusehen.
Fashion-Regeln 2016 mit MiO

 

 
Fashion-Regeln
1. "Kombiniere Dunkelblau & Schwarz"
Stilsichere Frauen tragen den dunkelblauen Mantel und die schwarze Jeans,
eine perfekte Kombi.

2. "Trage mehr als ein Muster pro Look"
trage zuBeispiel einen Mantel mit Leoprint mit einer gemusterten Hose.
Ein gelungener Look der auffällt, von Kopf bis Fuß

3. "Der Jeans-Allover-Look "Jeanshosen, auch wenn sie obenrum bereits Denim tragen.

4. "Trage goldene und silberne Accessoires"
Trage Gold- und Silberschmuck – beide Metalle kombiniert.
Das verleiht dem Look damit das gewisse Etwas.

5. "Kurvige Frauen sollen Figurbetontes tragen"
Frauen sollten ihre Kurven nicht kaschieren, sondern viel mehr in Szene setzen. Pencilskirts, Crop Tops und figurbetonte Kleider sind hier die perfekte Wahl.
Luxus oder Low Budget: Teure Creme / billige Creme

 

 

Honig im Haar
Ein warmer Honigton.. meine liebste Haarfarbe!  Wenn ich schon kein honigfarbenes Haar habe, schmier ich den süßen Frühstücksaufstrich in die Haare!

Ziemlich Crazy?

Geht aber, auch wenn die Vorstellung  komisch ist, eignet sich Honig wunderbar als Kur gegen trockenes Haar.  Dazu braucht man nicht viele Zutaten: 4 Esslöffel Honig  mit dem Saft einer halben Zitrone und einem Eigelb gemischt, die glatte Masse im feuchten Haar verteilet, die Haare dann zum Einwirken in ein Handtuch gewickelt. Nachdem der Honig und der wohltuende Rest 5 Minuten lang eingezogen ist mit ganz viel Wasser auswaschen. Das Ausspülen dauert schon ein Weilchen, aber dafür ist das Ergebnis einfach toll! Das Haar wird mit Feuchtigkeit versorgt und glänzt danach wie nie zuvor. Generell empfiehlt es sich, den Honig direkt bei einem Imker zu kaufen. Die Produkte, die es in den Supermärkten zu kaufen gibt, sind meist von geringer Qualität. Natürlich gibt es auch schöne Produkte zu kaufen. Honig-süßem Parfum, pflegendem Lippenbalsam oder Honig-Shampoo.

 

 

Die Jeans macht den perfekten Po!

Der Po soll darin gut wirken, soll darin richtig schön knackig aussehen, sie solle toll sitzen.

Das Problem:
Die Platzierung der Gesäß-Taschen! Sitzen sie zu weit oben, wirkt der Po birnenförmig und langgezogen, sitzen die Taschen zu tief hängt er optisch. Sind die Taschen zu weit auseinander, wirkt der Po breit.

Die Lösung:

Die Po-Taschen müssen schön mittig platziert sein! Eher einen Tick höher als tiefer. Auch die Größe der Taschen spielt eine Rolle. Kleine Taschen lassen den Po massiger wirken, große sorgen auch nicht gerade für einen knackigen Eindruck. Die beste Taschen-Größe richtet sich nach Ihrer Figur – probieren Sie einfach an, bis Sie das perfekte Modell gefunden haben. Dann heist es: Hallo, Knack-Po!

Jedes Jahr hatte so seine Jeansmode. Aktuell sind wieder Jeans mit Schlag oder solche mit Fransensaum angesagt

Fashion-Regeln 2018

1. "Kombiniere  Dunkelblau & Schwarz"
Stilsichere Frauen tragen den dunkelblauen Mantel und die schwarze Jeans,
eine perfekte Kombi.

2. "Trage  mehr als ein Muster pro Look"
 trage zuBeispiel einen Mantel mit Leoprint mit einer gemusterten Hose.
 Ein gelungener Look der auffällt, von Kopf bis Fuß 


3. "Der Jeans-Allover-Look "Jeanshosen, auch wenn sie obenrum bereits Denim tragen.


4. "Trage goldene und silberne Accessoires"
Trage Gold- und Silberschmuck –  beide Metalle kombiniert.
Das verleiht dem Look damit das gewisse Etwas.


5. "Kurvige Frauen sollen Figurbetontes tragen"
Frauen sollten  ihre Kurven nicht kaschieren, sondern  viel mehr in Szene setzen. Pencilskirts, Crop Tops und  figurbetonte Kleider sind hier die perfekte Wahl.

 

 

Intimpiercing bei der Frau

Der weibliche Genitalbereich bietet viele Stellen für ein Intim-Piercing - aber Jede Frau ist allerdings anders gebaut und nicht alle Genitalien eignen sich für ein Intimpiercing. Gut erklären lässt sich das am Beispiel der Schamlippen: Während bei manchen Frauen die kleinen (inneren) Schamlippen recht groß sind und nicht vollständig von den großen (äußeren) Schamlippen bedeckt werden, "verstecken" sich bei anderen die kleinen Schamlippen in ganz hinter den großen. Sie bieten somit schlicht weniger, oder gar zu wenig Fläche für ein Schamlippen-Piercing.
Auch an anderer Stelle bestimmt die Anatomie darüber, ob ein Intimpiercing infrage kommt. Es gibt Frauen, bei denen die Klitorisvorhaut so verläuft, dass zum Beispiel ein horizontales Klitoris- Vorhautpiercing nicht gestochen werden kann. Jede Frau sollte sich vorab bewusst machen, dass erst die Beratung beim Piercer Klarheit bringt, welches Piercing für sie geeignet ist.
Intimpiercings bei der Frau (Auswahl):
Christina Piercing: Piercing des Schamhügels (Venushügel, Mons pubis)
Klitorisvorhautpiercing, vertikal oder horizontal
Klitoris Piercing (sehr selten)
Piercing der großen Schamlippen
Piercing der kleinen Schamlippen
Fourchette-Pirrcing: vertikales Piercing des Perineums (Damm)
Wenn es beim Intimpiercing der Frau zu Komplikationen kommt, handelt
handelt es sich vor allem um Entzündungen, Ausrisse des Piercings und Blutungen.

 

 

MiO = Mode in Oldenburg

Links zu Mode und Außergewöhnlicher Schmuck die man nicht unbedingt in Oldenburg findet

Bracli - Home Of The Original Pearl Thong!


Chicme


danielapontofinal


britta-simmert.energetix.tv


www.lahongnhut.com


http://labienspange.net


https://www.birotic.de


http://www.lolaluna.com


http://www.la-nights.de


http://www.dessous-dreams.de


http://wickedweasel.com